Phänologische Jahreszeit: Frühsommer

Phänologische Jahreszeit: Frühsommer
Phänologische Jahreszeit: Frühsommer

Das phänologische Jahr schreitet schnell voran, schon kann man den Sommer spüren. Der Frühsommer lockt mit roten Mohnfeldern und den ersten frischen Erdbeeren. An den langen Tagen ist man gerne in der Natur unterwegs. Eine gute Gelegenheit, ein paar Flora Capture oder Flora Incognita Aufnahmen zu machen!

 

Frühsommer - Die phänologisce Uhr tickt.

story_img_16_2

Dieser Strauch wird vom Deutschen Wetterdienst (DWD) als Anzeiger für den Beginn des Frühsommers angesehen. Er kommt in ganz Deutschland häufig vor, sodass Sie seine Blüten und Früchte guten Gewissens für die Herstellung von Sirup oder Marmelade verwenden können. Machen Sie uns doch eine Flora Incognita oder Flora Capture Aufnahmen, wenn Sie einen blühenden schwarzen Holunder sehen

story_img_16_3

Die Robinie ist ein exotisch wirkender Baum aus Nordamerika, der sich bei uns in den letzten Jahrzehnten stark ausgebreitet hat. Die gefiederten Blättern und zumeist bedornten Zweige erinnern an Akazienbäume, woraus sich auch der wissenschaftliche Artname ableitet. Die weißen Blüten sind für Bienen wegen ihres hohen Nektargehalts interessant, aber wir möchten die Blüten hingegen für phänologische Untersuchungen nutzen. Deshalb bitten wir Sie: Fotografieren Sie uns eine blühende Robinie!

story_img_16_4

Obwohl der Blutrote Hartriegel ein in Deutschland heimischer Strauch ist, stellt er mit seinem invasiven Wachstum für viele Naturschutzflächen ein Problem dar. Durch sein extensives Wachstum und seine Widerstandsfähigkeit kann er freie Flächen schnell bewachsen und bedroht dadurch den Lebensraum von Offenland-Pflanzen. Andererseits werden brachliegende Flächen z.B. entlang von Autobahnen durch die Bepflanzung mit Hartriegel vor Erosion geschützt und die Blüten dienen als Bienenweide