Mit Flora Incognita durch das phänologische Jahr 2019

Mit Flora Incognita durch das phänologische Jahr 2019
Mit Flora Incognita durch das phänologische Jahr 2019

Da pflanzliches Wachstum eng mit Witterung und Klima zusammenhängt, kann man das Jahr anhand der Entwicklung bestimmter Arten in Abschnitte einteilen, die sogenannten phänologischen Jahreszeiten (Phänologie: alljährlich wiederkehrende, charakteristische Wachstumsstufen von Pflanzen und Tieren). Der phänologische Kalender gliedert das Jahr nicht in vier, sondern zehn Jahreszeiten.  Dabei lassen sich geographische und jährliche Verschiebungen beobachten, die gerade in Zeiten des Klimawandels von starkem Interesse sind. Daneben werden die phänologischen Jahreszeiten für Arbeitsplanung in der Landwirtschaft und für Vorhersagen der Pollenflugintensität genutzt. Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite des Deutschen Wetterdienstes.

Der Phänologische Kalender - ein Jahr mit zehn Jahrszeiten

story_img_8_3-e1548413995539

Wenn ca. Ende Februar bis Ende März die Schneeglöckchen blühen, beginnt der Vorfrühling.

forsythie-329446_1280-e1548411264491

Die leuchtend gelben Blüten der Forsythie zeigen ca. Ende März bis Ende April den Erstfrühling an.

apple-blossom-116409_1280-e1548411598800

Mit den rosaweißen Blüten der Apfelbäume wird der Vollfrühling eingeläutet.

elder-3430966_1280-e1548411950310

Wenn ca. Ende Mai bis Anfang Juni der Holunder blüht, ist Frühsommer.

linden-2485482_1280-e1548413370243

Sobald die Linden (Sommer- und Winterlinde) ihre kleinen Blüten öffnen hat der Hochsommer begonnen.

rowan-166373_1280-e1548413151160

Im Spätsommer, ca. im August, leuchten die roten Vogelbeeren der Eberersche.

elder-432610_1280-e1548412857423

Der Frühherbst beginnt, wenn die Holunderbeeren reif sind.

chestnut-2740751_1280-e1548413326246

Im von ca. Mitte September bis Ende Oktober dauernden phänologischen Vollherbst ist Kastanienzeit!

oak-leaves-10591__480-e1548413743720

Der Spätherbst beginnt, sobald sich das Laub der Eichen herbstlich verfärbt.

nature-3224489_1280-e1548413895883

Der Nadelfall der Europäischen Lärche markieren den Beginn des phänologischen Winters.

Mit Flora Incognita durch das phänologische Jahr 2019.

Flora Capture und Flora Incognita Aufnahmen bieten sich förmlich an, phänologische Beobachtungen in ganz Deutschland und über einen längeren Zeitraum hinweg durchzuführen. Mit den Aufnahmen des letzten Jahres können wir bereits den jahreszeitlichen Ablauf einiger interessanter Arten – wie z.B. hier der Waldrebe Clematis vitalba – darstellen. In diesem Jahr möchten wir den Fokus auf bestimmte Zeigerarten legen, anhand derer wir das räumliche und zeitliche Voranschreiten der phänologischen Jahreszeiten untersuchen werden. Die Arten werden auf unserer Webseite und in unserer App vor Beginn der jeweiligen phänologischen Phase vorgestellt. Unser Aufruf an Sie: Machen Sie von diesen Arten Flora Capture oder Flora Incognita Aufnahmen, sobald die Blütenentwicklung einsetzt!

story_img_8_2